Kontakt

Schulsozialarbeit an der Peter Joseph Lenné Oberschule mit Grundschulteil Hoppegarten

Herr Jochen Müller

v. Canstein-Str. 2

15366 Hoppegarten

 

Telefon: 03342-300 666

Fax: 03342-366 828

E-Mail: 

 

 

Schulsozialarbeit an der Gebrüder-Grimm-Grundschule Hönow

Herr Sascha Köhler

Kaulsdorfer Str. 15-21

15366 Hoppegarten OT Hönow

 

Telefon: 030 / 99 27 43 41

E-Mail: 

 
 
Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

So funktioniert Schulsozialarbeit an der Peter Joseph Lenné Oberschule mit Grundschulteil Hoppegarten

Arbeitsschwerpunkte und Tätigkeitsfelder

Die Tätigkeit an der Schule ist ins besondere an folgenden Eckpunkten orientiert:

  • Grundnormen des Miteinanders von Menschen zu vermitteln.

  • Angebote zu entwickeln, die eine Mischung aus Partizipation und eigenen Engagement, der Kinder und Jugendlichen, sowie von konsumierbaren Angeboten darstellt.

  • Die Unterbreitung von Angeboten zur Freizeitgestaltung.

  • Die Organisation von kooperativen Lern- und Arbeitsangeboten.

  • Einzelfallhilfe und soziale Gruppenarbeit an der Schule

  • Angebote der außerschulischen Bildung sowie soziokulturelle Projekte

 

 

Für die Peter Joseph Lenné Oberschule mit Grundschulteil Hoppegarten leiten sich daraus folgende Arbeitsschwerpunkte ab:

  • Individuelle Einzelberatung und Einzelfallhilfe für Schüler und bei Bedarf für Eltern, in Krisen und Problemsituationen. Enge Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen sozialen Dienst (Strausberg) und der Caritas Beratungsstelle (Neuenhagen).

  • Zusammenarbeit mit der Schulleitung und Lehrern, dafür gibt es eine wöchentliche Absprache mit Frau Schmidt, der Sozialarbeiter arbeitet aktiv in den schulischen Gremien sowie im Schulförderverein mit. An der Vorbereitung und Durchführung von Projekttagen ist der Sozialarbeiter beteiligt.

  • Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Bildung, Jugend und Kultur der Gemeindeverwaltung.

  • Das erfolgreiche Projekt „Soziales Lernen“ wird im ersten Halbjahr für die 7. Klassen weitergeführt, in enger Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern. Des weiteren gibt es in Absprache mit Lehrern Projektstunden zu aktuellen Problemen in den Klassen, wie der Umgang mit einander, Gewalt, Drogen, Umgang mit den neuen Medien und andere Themen.

  • Einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und Berufsvorbereitung leistet die Sozial-arbeit in kooperativer Zusammenarbeit mit der Jugendwerkstatt aus Hönow und eigenen Honorarkräften. Hierzu gibt es an zwei Tagen in der Woche eine AG Technik für die Grundschule sowie verschiedene temporäre Projekte in Absprache mit einzelnen Klassen. Die Projekte BMX – Bahn und die Kunstinstallationen auf dem Schulhof werden weitergeführt.

  • Die Ferienfahrten, insbesondere für Schüler die pädagogischen Betreuungsbedarf haben, werden weiterhin angeboten, dies sind die Skireise, Indianercamp und die Herbstwandertour.

  • Freizeitsport (7. bis 10. Klasse) wird es immer am Mittwoch geben, außerdem die BMX Arbeitsgemeinschaft auf der BMX Strecke der Schule.

 

 

Ziele und Erfolgsmerkmale der Arbeit

  • Inanspruchnahme der Projekte und Angebote durch die Schüler

  • Identifikation der Kinder und Jugendlichen mit ihrer Schule

  • Vorhandensein und Einhaltung von Regeln

  • Gute schulische Abschlüsse, Integration von Schulverweigerern

  • Reglung von Konflikten durch Kinder und Jugendliche eigenständig und Gewaltfrei

  • Entwicklung von sichtbarer Eigeninitiative der Schüler

  • Positives Feedback der Schüler, Eltern und Lehrer sowie des Arbeitgebers

  • Umsetzung der Konzeption